Themenbearbeitung Baumgespräche

Seit 2008 beschäftige ich mit dem Thema Baum. Bei der Vorarbeit machte ich Aufnahmen von verschiedenen Bäumen die

Studienzwecken dienten. Ich habe Respekt vor der Magie und der Kraft, die Bäume ausstrahlen. Bäume können Freunde werden und ein verstärktes Naturerlebnis vermitteln, ja geradezu Gesprächspartner werden. So kam es auch zu unserem Werktitel „Baumgespräche“. Ich habe die imaginären Gespräche in meine persönliche Handschrift umgeformt. Ich setzte meine Ideen in stark abgewandelter Form, ohne real existierende Baumformen wieder erkennbar zu machen, um. Ich arbeite meist mit Acrylfarben und Pigmenten von pastosen Farbhäufungen und –stapelungen bis zu dünn fließenden Farbsubstanzen, deren Pigmente in feinen Farbverläufen auflockern. In meinen neuesten Arbeiten verwende ich als Collagematerial selbst gefilzte Fragmente, die sich in das Gesamtbild einfügen. So wie sich der Baum während seines Lebens verändert, so verändert sich auch mein Bild während des Schaffensprozesses bis die Momentaufnahme fertig ist. So bleibe ich ständig im Gespräch mit dem Werden, dem Wachstum oder dem Sterben in der Natur.